Reiseblog Travel Sisi

Hast Du die sonst staubige Etosha Pfanne schon einmal mit Wasser gesehen? Wer sich momentan in Namibia aufhält, sollte unbedingt in den Etosha Park, denn zum ersten Mal seit vielen Jahren ist die Salzpfanne in Namibias Etosha Nationalpark wieder mit Wasser gefüllt! Dies ist wirklich ein Ereignis, denn das letzte Mal war die berühmte Pfanne nur 1974 und 1976 fast voll. Aufgrund der heftigen Regenfälle der vergangenen Wochen suchten sich gewaltige Wassermengen aus dem Süden Angolas ihren Weg in die Etosha Pfanne.  Das Wasser zieht Tausende von Vögeln an. Flamingos werden ebenfalls erwartet, momentan ist der Wasserstand für diese Vögel aber noch zu hoch. Andere Tiere sind nicht mehr an Wasserstellen gebunden, sondern können direkt aus der Pfanne trinken. Der Etosha Nationalpark ist einer der grössten Schutzräume Afrikas und ist bekannt für seine spektakuläre Tierwelt. Die Etosha Pfanne ist eine riesige staubige Senke aus Salz und Lehm, die zwischen 2 bis 10 Millionen Jahren ausgetrocknet ist. Damals veränderte der Kunene River aufgrund von Klimaveränderungen seinen Flusslauf und floss in den atlantischen Ozean.

1 Comment

LEAVE A COMMENT

FEEDBACK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen