Reiseblog Travel Sisi

Vor kurzem hatte ich wieder mal eine längere Flugreise vor mir und freute mich schon, denn ich liebe das Fliegen. Es sollte aber noch viel besser kommen. Beim Boarden tauscht die Crew flink meinen Boarding Pass um und grinst mich an: Sitzplatz 7K – Business! Meine Freude ist riesengross und  kaum habe ich es mir auf meinem superbreiten Sessel bequem gemacht, wird mir auch bereits ein Glas Champagner angeboten. Wer kann da schon Nein sagen?

Während dem Aufenthalt in der Business Class habe ich Folgendes gelernt:

  • Die Schuhe – in meinem Fall sogar die Flipflops –  kann man einfach irgendwo hinschmeissen. Der Flight Attendant packt sie fein säuberlich in das dafür vorgesehene Schränkchen.
  • Den Müll kann man auch auf den Boden werfen – das habe ich von meinem Sitznachbar gelernt. Auch das sammelt die Crew regelmässig fleissig ein.
  • Champagner gibt es unlimitiert. Und ganz egal, um welche Uhrzeit die Maschine startet, man greift zu. Hier empfehle ich, das Angebot zu nutzen und immer schön am Ball bzw. Glas zu bleiben.
  • An Alkohol mangelt es sowieso nicht. Auf den Champagner folgt ein Apéro, dann Wein zum Essen und weil es noch immer nicht genug war, auch noch ein Digestif zum Dessert. Den karrt die Crew dann sogar mit dem putzigen Wagen an.
  • Die Wand zwischen den Sitzen kann man je nach Bedarf rauf- und wieder runterfahren. Der Nachbar findet es allerdings nicht wirklich lustig, wenn man das mehrmals testet.
  • Betten muss man nicht selber. Vor dem Schlafen gehen macht die Flight Attendant auch noch eine flauschige Matratze auf den wirklich schon sehr weichen Sessel.
  • Das weiche Bett ist allerdings keine Garantie für prima Schlaf. Vor allem nicht, wenn die Crew in der nahen Küche die halbe Nacht noch über die Kollegen lästert und wahrscheinlich auch noch den Rest des Champagners kippt.  
  • Frühstück ist tabu! Lieber noch den Schlaf geniessen und sich dann beim Umsteigen in der Business Lounge aufs Essen stürzen.

Letzteres ist mir leider zu spät aufgefallen und so habe ich dann nicht nur bottomless Champagner gehabt, sondern auch ein zweites Frühstück in der Business Lounge. Das Angebot dort kann sich übrigens wirklich sehen lassen und die Ruhe inmitten des hektischen Flughafens ist ein wahres Paradies!

Irgendwann muss ich aber wieder ins Flugzeug zurück. Der Downgrade in die Economy fällt nach einem solchen Trip natürlich schwer. Es ist aber wohl mein absoluter Glückstag und ich darf tatsächlich noch einmal in die Business Class steigen! Für den Upgrade kann ich deshalb unbedingt folgende Erscheinung empfehlen:

  • Grüne Fliplops
  • Lustiges Tshirt
  • Lässiger Hoodie
  • Lockere Stimmung dank des vielen Champagners

Auf bald in der Business Class 🙂
Eure Travel Sisi

FEEDBACK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen