Reiseblog Travel Sisi

Bestimmt wart Ihr auch schon an einem coolen Ort und das Wetter hat nicht ganz so mitgespielt. Im Regen sehen manche Dinge eben einfach etwas anders aus. Trübes Wetter macht meist die Fotos auch nicht schöner. Ich war schon einige Male an einem Plätzchen, wo es eigentlich nie regnet. Das sagen dann auf jeden Fall immer die Einheimischen. So war es auch bei meinem Trip auf die Philippinische Insel Bohol. Zu meiner Aufenthaltszeit waren eigentlich nur blauer Himmel und sommerliche Temperaturen zu erwarten. Ich Glückspilz habe auch hier mal wieder genau ein paar Regentage erwischt. Ist ja eigentlich auch ein Highlight so mitten in der Hauptsaison, oder? Und sowieso weiss ja jeder, dass Flipflops die besten Regenschuhe sind. Von ein paar Regentropfen lässt sich die Travel Sisi also definitiv nicht entmutigen und vom Reiseplan abbringen.

Bohol ist bekannt für seine Chocolate Hills. Mitten auf der Insel stehen auf einem Gebiet von 50 Quadratkilometern nahezu perfekte halbkugel- oder kegelförmige Hügel von etwa gleicher Höhe und Abmessung. Nicht mal ein einziger Baum steht auf den Hügeln. Sie sind einfach total mit Gras bedeckt und verfärben sich je nach Saison braun wie Schokolade. Das erklärt dann auch den Namen. Schokoladenhügel eben.

Das Wetter sieht für Morgen ziemlich gut aus und optimistisch reserviere ich mir für den kommenden Tag einen fetzigen Scooter. Schon beim Frühstück ziehen wieder graue Wolken auf, aber das lässt mich kalt. Das Wetter im Landesinneren von Bohol bestimmt komplett anders aus. Sowieso, mein Programm steht und die Schokoladenhügel will ich mir nicht entgehen lassen nur wegen etwas Wasser. Helm auf und los geht die Fahrt!

Ich flitze vorbei an grasgrünen Reisfeldern.

Bohol Reisfeld und Chocolate Hills

Und an braunen Flüssen, auf denen die Lunchboote für die Touristen bereit stehen.

Bohol Touristenboote

Es geht weiter ins Landesinnere und die kleine Strasse windet sich bergauf. Irgendwann beginnt es richtig zu regnen. Ich bin froh, dass ich meine Regenjacke mit dabei habe. Mein cooler Helm hält meinen Kopf wenigstens trocken. Dann erreiche ich auch schon den Eingang zu den Hügeln. Jetzt zeigt sich das Wetter aber von seiner wirklich schlechteren Seite: Grau und neblig und ganz viel Regen. Soll ich den Eintritt trotzdem bezahlen? Am besten, ich frage mal den Angestellten. Er funkt auch brav für mich zum Aussichtspunkt hinauf. Ich höre eine Frau durch den Funk antworten und er übersetzt für mich, dass alles „totally fine“ ist und die Aussicht auf die Chocolate Hills gut. Ich bezahle also den Betrag und düse weiter den Berg hinauf.

Als ich wenige Minuten später von meinem Scooter absteige, kann ich die gute Aussicht nicht wirklich finden. Wo hatte der Angestellte denn da eben hingefunkt?! Eine Treppe führt noch weiter hinauf und optimistisch mache ich mich an den Aufstieg. Auch oben wird die Aussicht leider nicht besser. Alles ist in Nebel und Wolken verpackt. Das sieht jetzt nicht ganz so idyllisch aus wie in meinem Reiseführer. Aber auch eine interessante Variante der Chocolate Hills.  

Bohol Chocolate Hills im Regen

Dafür ist meine Freude umso grösser, wenn sich der Nebel nur ein wenig auflockert. Aber nicht nur bei mir, sondern auch bei den anderen wenigen Touristen, die sich heute hier eingefunden haben. Es gibt einen fröhlichen Applaus bei jedem noch so winzig kleinen Lichtblick in der grauen Nebellandschaft!

Bohol Blick auf die Chocolate Hills

Bevor meine Kamera komplett eingeregnet wird, gebe ich meine Hoffnung auf ein wolken- und nebelfreies Bild auf. Die bevorstehende Fahrt zurück zum Hotel ist ganz schön lange und ich muss mich auf den Weg machen. Kurz vor der Ausfahrt aus dem Chocolate-Hills-Areal entdecke ich ein Plakat von den Hügeln in schönstem Sonnenschein. Da hat sich ja jemand wirklich etwas Cooles überlegt! Vielleicht regnet es hier doch öfters mal?! Ich stelle mich also davor und schiesse ein fröhliches Selfie!

Chocolate Hills Travel Sisi

Hurra – So habe ich die Hügel also doch noch im Sonnenschein gesehen!

Lasst Euch also nicht von ein paar Regentropfen entmutigen. Auch im Regen kann man ganz viel Spass beim Sightseeing haben! 

Happy Rain-Sightseeing
Eure Travel Sisi

FEEDBACK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen