Reiseblog Travel Sisi

Nach ein paar wunderschönen Chilltagen auf Brasiliens Insel Ilha Grande, mache ich mich heute auf den Weg nach Paraty. Ich sage Adieu zum schönen Inselparadies und besteige das Boot nach Angra dos Reis. Hier muss ich umsteigen, denn weiter geht es nun mit dem Bus. Gegen Mittag treffe ich an meinem Ziel ein und wenige Minuten später wandere ich bereits mit meinem Rucksack über das Kopfsteinpflaster von Paraty.

Idylle in Paraty

Paraty steht seit 1958 unter Denkmalschutz. Das ist auch gut so, denn die vielen kleinen putzige Häuser sind wirklich sehr idyllisch. Alle perfekt weiss gestrichen mit farbigen Tür- und Fensterrahmen. Die beeindruckende Architektur stammt aus dem 17. Jahrhundert und harmonisiert prima mit dem groben Kopfsteinpflaster, das damals von Sklaven verlegt wurde. Mein Hostel ist schnell gefunden und ich habe nun schön Zeit, um die authentische kleine Stadt weiter zu erkunden. Ich wandere an wunderschön renovierten Häusern vorbei.

Schöne Häuser in Paraty

In Paraty fühle nicht nur ich mich sehr wohl, sondern auch die Hunde.

Hund in Paraty

Hier kann man ganz prima Cachaça kaufen.

Cachaça in Paraty

Cachaça ist die brasilianische Nationalspirituose und wird aus Zuckerrohrsaft hergestellt. Der Alkoholgehalt ist gesetzlich festgelegt und beträgt zwischen 38% und 48%. Caipirinha ist der leckere Cocktail, der mit Cachaça hergestellt wird. Sightseeing macht hungrig, aber mit diesen putzigen Wagen ist hier in Paraty überall prima vorgesorgt.

Süssigkeiten in Paraty

Der Strand direkt bei Paraty ist kein Highlight, aber dafür wird die Stadt umrahmt von nicht weniger als 55 Inseln und 100 Stränden. Das nenn ich mal eine gute Auswahl :-)! Viele dieser Strände erreicht man am besten mit dem Boot, einige auch mit dem Bus. Ich schnappe mir am nächsten Morgen einen Bus nach Trindade. Die Fahrt dauert ungefähr 40 Minuten. Seid vorgewarnt, denn es ist eine ziemlich kurvenreiche Strasse! Von der Bushaltestelle des kleinen Fischerdorfs erreiche ich schnell das Meer. Hier haben sich ein paar kleine Restaurants angesiedelt. Alle bieten einen herrlichen Blick auf das Meer und authentische Speisen. Das Essen muss aber noch warten, denn erst möchte ich zum Strand. Den finde ich dann auch gleich ums Eck.

Strand in Trindade

I like! Hier kann ich mich herrlich erholen und die Sonne geniessen. Nach etwas Chillen und Sonne tanken schaue ich mich etwas um und finde am Ende des Strandes einen Weg in den Wald. Es hat einen Wegweiser, der mit „Piscina Natural“ angeschrieben ist und neugierig wie ich bin, mache ich mich auf den Weg. Nach einiger Zeit Wanderung durch den Wald auf dem kleinen Weg bin ich schon versucht, umzudrehen. Was erwartet mich am Ende des Weges? Ich gehe weiter und werde dann auch mehr als nur belohnt für meine kleine Wanderung: Ich erreiche eine herrliche Lagune umrahmt von runden Steinen!

Piscina Natural Trindade

Das Wasser ist glasklar und lädt zum Schwimmen und Plantschen ein. Eine herrliche Idylle! Das Beste: Ich teile mir die Lagune nur mit einer Handvoll Leuten. Nach dieser Abkühlung wandere ich wieder zurück nach Trindade und schnappe mir den Bus nach Paraty. Hier warten nämlich noch zwei der Brasilianischen Spezialitäten auf mich:

Pastel

Das leckere Brasilianische Fastfood Pastel.

Caipirinha

Und natürlich ein Caipi!

Adeus,
Eure Travel Sisi

1 Comment

LEAVE A COMMENT

FEEDBACK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen