Reiseblog Travel Sisi

Lissabon ist eine wunderbare Stadt, die Du zu jeder Jahreszeit besuchen kannst. Ich war vor etlichen Jahren bereits von der portugiesischen Hauptstadt begeistert. Damals war sie noch ziemlich chaotisch. Bei meinem letzten Besuch präsentiert sich die Stadt im Gegensatz dazu sehr herausgeputzt. Es gibt viele coole Ecken, viel Schönes zu sehen und ganz viele coole Shops und kreative Restaurants zu besuchen. Lissabon hat seinen ganz eigenen Charme und ist deshalb die perfekte Wahl für einen europäischen Citytrip. Ich habe Dir meine Reisetipps für Lissabon in einen perfekten Tag verpackt.

Bei herrlichem Sonnenschein starte ich meinen Tag in der portugiesischen Metropole Lissabon. Gleich ums Eck von meinem Hotel finde ich die leckere Bäckerei A Padaria Portuguesa. Ich ziehe eine Nummer und warte, bis ich für meine Bestellung aufgerufen werde. In der Zwischenzeit studiere ich die Auswahl an süssen Leckerbissen.

A Padaria Portuguesa

Da muss ich meinen Gürtel gleich mal etwas lockerer schnallen. Die Auswahl fällt schwer, aber die Padaria gibt es zum Glück gleich mehrere Male in Lissabon. Ich setze mich draussen hin und beobachte das geschäftige Treiben in Lissabon.

Wohl gestärkt gehe ich zu Fuss durch die herrlichen Strassen von Lissabon. Vorbei an vielen schönen Gebäude. Manche Fassaden sind sogar mit wunderschönen Fliessen verziert. Die Altstadt ist gesäumt mit kreativen kleinen Shops, die mich zu einem Besuch einladen. Gleich ums Eck vom Hotel Mondial erreiche ich die Tramstation Martim Moniz. Da kommt auch schon mein Tram, die Nummer 28.

Strassenbahn 28 in Lissabon

Einsteigen und los geht die rucklige Fahrt! Wir düsen durch das Stadtviertel Graça, dann durch die engen Gassen der Alfama. An der Kathedrale von Lissabon vorbei rattern wir runter ins Geschäftsviertel Baixa und wieder hoch ins putzige Bairro Alto. Immer gut festhalten! Aber nicht nicht nur sich selber, sondern wohl auch seine Wertsachen. Taschendiebe sollen auf dieser Tramlinie sehr aktiv sein. Hier oben steige ich aus und gehe zu Fuss durch die enge Gasse bis zu meinem Mittagsstop: Das Restaurant Pharmacia. Es ist stilecht untergebracht in Lissabons altem Apothekermuseum.

Restaurant Pharmacia Lissabon

Die Einrichtung des Restaurants erinnert deshalb auch an ein altes Spital und die Cocktails und das Wasser werden authentisch in pharmazeutischen Containern serviert. Das Wetter ist immer noch herrlich und so lasse ich mich im Garten nieder und bestelle mir mein Mittagessen. Nach dem Essen werfe ich noch einen Blick über Lissabon vom Miradouro de Santa Catarina. Er befindet sich gleich nebenan.

Miradouro de Santa Catarina Lissabon

Jetzt gehts zu einem der Highlights von Lissabon: Dem Padrao dos Descobrimentos. Der Blick von hier über den Rio Tejo ist atemberaubend.

padrao dos descorbimentos Lissabon

Von hier schlendere ich erst noch zum imposanten Torre de Belém und dann vorbei am Mosteiro dos Jeronimos. Jetzt ruft meine liebste Portugiesische Süssspeise nach mir: Das Pastel de Nata. Da kann ich natürlich nicht widerstehen! Ganz bekannt dafür ist das Pastéis de Belem. Aber in diesem Café fühle ich mich aufgrund des massiven Touristenaufkommens gar nicht wohl. Mit etwas Recherche habe ich wenige Schritte weiter den Favorit der Locals gefunden: Das putzige Cafe A Chique de Belem. Hier werden die leckeren Törtchen sehr authentisch serviert.

Pastel de Nata

In Lissabon werde ich reichlich mit herrlichen Aussichten belohnt. Die nächste wartet dann auch gleich beim Aufzug de Santa Justa auf mich.  Die Fahrt im alten Lift ist ein Highlight.

elevador de santa justa

Weil ich mit dem Aerobus vor nicht mal 24 Stunden vom Flughafen in die Stadt gefahren bin, ist die Liftfahrt sogar kostenlos. Die Aussicht über Lissabon ist auch ganz toll.

Blick über Lissabon elevador de santa justa

Ich schlendere durch die Altstadt und erreiche bald die Strasse, die mich zu meinem Abendessen bringen soll. Steil führt sie den Berg hinauf. Da wähle ich doch lieber die bequeme Variante und lasse mich vom Gloria Funicular hinauf chauffieren.

Gloria Funicular Lissabon

Für das Abendessen habe ich das trendige Restaurant The Decadente gewählt. Es ist untergebracht im Hostel The Independente und bietet eine herrliche Auswahl an innovativ modernen portugiesischen Gerichten.

Essen im Decadente in Lissabon

Die retro-schicke Einrichtung ist sehr cool und gefällt mir. Aber nicht nur mir und ich bin froh, dass ich einen Tisch reserviert habe. Gleich vis-à-vis vom Restaurant wartet dann vom Miradouro de Sao Pedro de Alcantara die nächste tolle Aussicht auf mich.

Blick über das nächtliche Lissabon

Mit einem Blick über die beleuchtete Stadt lasse ich meinen perfekten Tag in Lissabon ausklingen.

Happy Lissabon,
Deine Travel Sisi

4 Comments

LEAVE A COMMENT

FEEDBACK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen