Reiseblog Travel Sisi
Camping in Namibia

Camping in Namibia. Ist das etwas für Dich? Genau so gerne wie ich im Fünfsternehotel wohne, liebe ich das campen. Als alter Pfadfinder bin ich das Zelten natürlich gewohnt und fand es schon immer toll, auf dem Boden zu schlafen. Das Einfache hat für mich genau so seinen Reiz wie das Luxuriöse. Je nach Destination, Aufenthaltsdauer und Anlass suche ich mir die passende Unterkunft aus. In Afrika campe ich besonders gerne. Im Zelt ist man der Natur einfach viel näher. So lassen sich die Geräusche und Gerüche Afrikas noch intensiver erleben. Mein Lieblingsland fürs Campen liegt deshalb auf dem schwarzen Kontinent. Ich erkläre Dir, weshalb Namibia auch jeden Campingmuffel zum Übernachten im Zelt animiert:

Camping in Namibia: Ganz viel Platz
Enge Campingplätze, bei denen man vom Platznachbar wortwörtlich jeden Furz mitkriegt, gibt es in Namibia kaum. Die wunderschöne Weite des Landes widerspiegelt sich auch in der Grosszügigkeit der Campingplätze. Die einzelnen Stellplätze sind teilweise einige Hundert Meter weit auseinander.

Viel Platz beim campen in Namibia

Das ist nicht nur ein sehr angenehmer Luxus, sondern manchmal ein absolutes Muss. Gerade dann, wenn zum Beispiel die wilden Elefanten zwischen den Stellplätzen durchgehen müssen…Dieses Abenteuer habe ich auch schon erlebt und habe hier darüber berichtet.

Camping in Namibia: Luxuriöses Badezimmer
Schmuddelige Badezimmer, in denen man den ganzen Campingplatz trifft, gibt es in Namibia nur selten. Meistens hat man sogar sein ganz eigenes Badehäuschen!

Badezimmer Camping Namibia

Diese sind oft sehr kreativ und grosszügig gestaltet.

Dusche beim campen in Nambia

Platz ist ja wie gesagt genug vorhanden. Freiluft ist in Namibia auch kein Problem, denn es ist tagsüber meistens schön warm. Zudem kann man so perfekt die herrliche Aussicht auf die Weite geniessen.

Camping in Namibia: Tolle Annehmlichkeiten
Die meisten Campingplätze bestehen in Namibia nur aus ein paar Stellplätzen, die sich an eine Lodge anschliessen. Massenabfertigung gibt es hier nur selten. Noch besser ist, dass man die schönen Annehmlichkeiten der Lodge trotz günstigem Campingpreis mitbenutzen kann. Beim Camping in Namibia habe ich mich deshalb schön auf den bequemen Liegen am Pool gesonnt, mir an der schicken Lodge-Bar einen Drink gegönnt und wenn ich keine Lust aufs Kochen hatte, liess ich mich im leckeren Restaurant bedienen. In einer Lodge war für Campinggäste sogar der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen inklusive. Lecker!

Camping in Namibia: Kochen macht Spass
Nicht nur ein eigenes Badezimmer hat man in Namibia auf dem Campingplatz des öfteren, sondern auch ebenso eine eigene Grillstelle.

Küche beim campen in Namibia

Einen Gasgrill muss man hier also nicht mitschleppen, denn es wird auf dem offenen Feuer gekocht. In Namibia sind auf den meisten Campsites auch die Grillstellen sehr schön angelegt inklusive bequemen Essplatz.

Caming in Namibia: Die Holzsuche ist nicht nötig
Damit das Feuer auch schön brennt, braucht es natürlich Holz. In Namibia muss man das nicht suchen, sondern es wird einem gebracht oder man kann es zumindest fixfertig an der Rezeption kaufen. Manchmal ist ein Bündel Holz sogar im Preis für die Campsite inklusive!

Ich bin sicher, jetzt habe ich auch den letzten Campingmuffel vom Camping in Namibia überzeugt, oder?

Warst Du bereits campen in Namibia? Was sind Deine Erfahrungen? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Happy Camping,
Deine Travel Sisi

Dir gefällt dieser Artikel? Möchtest Du noch mehr Reisetipps und Interessantes aus Afrika und aller Welt erfahren? Damit Du nichts verpasst, folgst Du mir am besten gleich mal auf Facebook, Twitter oder Instagram. Ich freue mich auf Dich! 

2 Comments

LEAVE A COMMENT

FEEDBACK

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: