Reiseblog Travel Sisi

Am Flughafen in Brindisi werde ich von herrlich warmen Sonnenstrahlen empfangen. Kein Wunder, dass ich mich gleich in Apulien verliebe! Ich schnappe mir mein Mietauto und düse über Lecce in den Ort Martano. Er liegt mitten im Inland vom Salento, dem Absatz von Italiens Stiefel. Hast Du gewusst, dass hier in einigen Dörfern sogar noch ein griechischer Dialekt gesprochen wird? Sehr speziell, oder? Meine Unterkunft liegt am Stadtrand von Martano und ich erreiche sie richtig authentisch über eine Schotterpiste. I like! Auf dem Parkplatz werde ich begrüsst von einem wunderschönen Olivenbaum.

Masseria Giovanni Eingang

Bereits beim Eingang macht sich der coole Mix der Unterkunft aus Alt und Neu bemerkbar.

Eingang Masseria Giovanni Apulien

Eingangstüre Masseria Giovanni Apulien

Die jungen Besitzer der Masseria, Lucia & Paolo, begrüssen mich herzlich und zeigen mir ihre grosszügig angelegte Unterkunft. Es gibt erste Insidertipps für Apulien und einen Willkommensdrink. Mein Zimmer ist schön gross und modern ausgestattet.

Schlafzimmer Masseria Giovanni Apulien

Badezimmer Masseria Giovanni Apulien

Das Zimmer hat sogar einen Wohnbereich mit Sofa und Esstisch. Wow!

Masseria Giovanni Sofa im Zimmer

In der Masseria Giovanni in Martano stehen insgesamt acht Zimmer in drei Kategorien zur Verfügung. Einige Zimmer haben eine eigene kleine Terrasse. Die Masseria wurde drei Jahre von Lucia & Paolo umgebaut. Zwischen modernen Details tauchen immer wieder die alten historischen Mauern auf.

Alt und Neu in der Masseria Giovanni Apulien

Alte Mauer Masseria Giovanni Apulien

Kreativ sind auch die Aschenbecher.

Aschenbecher Masseria Giovanni

Für den Umbau mussten Lucia & Paolo viele Regeln einhalten und sogar der schöne Pool durfte nur in einem bestehenden Loch gebaut werden. Hier war früher die Jauchegrube. Heute ist das Wasser zum Glück schon blau und sauber.

Pool Masseria Giovanni Apulien

Der Poolbereich der Masseria Giovanni ist ganz toll.

Pool mit Katze Masseria Giovanni Apulien

Der perfekte Platz für einen wunderschönen Sundowner.

Sonnenuntergang Masseria Giovanni Apulien

Am nächsten Morgen erwartet mich ein leckeres Frühstücksbuffet.

Frühstücksbuffet Masseria Giovanni Apulien

Frühstückstische Masseria Giovanni Apulien

Frühstücksraum Masseria Giovanni Apulien

Es gibt Süsses und Salziges aus dem Salento. Und dazu natürlich ein feiner Cappucino.

Frühstück Masseria Giovanni Apulien

Brot mit Spinat und Oliven Masseria Giovanni Apulien

Nach dem Frühstück schaue ich mir die Gemeinschaftsräume der Masseria Giovanni an. Auch hier sind wieder Alt auf Neu kreativ kombiniert. I like!

Kaminlounge Masseria Giovanni Apulien

Kamin Masseria Giovanni Apulien

Innenlounge Masseria Giovanni Apulien

Jetzt wartet der Salento auf mich und vollgepackt mit coolen Insidertipps von Lucia & Paolo werde ich diesen Teil von Apulien entdecken. Bevor ich in mein Auto einsteige, blicke ich noch einmal in den herrlich alten Olivenbaum.

Olivenbaum vor blauem Himmel Masseria Giovanni Apulien

Bel soggiorno,
Deine Travel Sisi  

Dir gefällt dieser Artikel? Möchtest du noch mehr Reisetipps und Interessantes aus Europa und aller Welt erfahren? Damit du nichts verpasst, folgst du mir am besten gleich mal auf Facebook, Twitter oder Instagram. Ich freue mich auf Dich!

2 Comments

LEAVE A COMMENT

FEEDBACK

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge Travel Sisi auf Facebookschliessen
oeffnen